Neues Abenteuer

09Dez2013

So nun ist mein Australien Abenteuer schon ein bisschen her und bald wartet schon wieder ein neues auf mich!!
Ich werde am 10. Januar für 2 Monate nach Guatemala gehn zum Spanisch lernen und Praktikum machen und Land und Leute kennenlernen!

Falls euch das interessiert könnt ihr mich gerne auch hier mit meinem Blog begleiten!!!

http://guatemala2014.auslandsblog.de/

mein nächstes Abenteur

 

ansonnsten denk ich wars das hier mit meinem Blog! Es war ne schöne Zeit und danke fürs begleiten! Schaut einfach ab und zu bei meinem neuen Blog vorbei und kommentiert wie immer fleißig! Lachend

Mit rotem Teppich ins deutsche Land

14Juli2013

Ja, nachdem ich also ein schönes Abschiedsessen in Sydney am Hafen gehaft hatte  Auch ohne Hummer sehr lecker (und halb so teuer...)und den langen Flug nach Korea mit Filmen rumgebracht hatte, hab ich die Nacht in einem wunderbaren Hotel verbracht mit einem noch wunderbarareren Buffet!!! Viele koreanische Köstlichkeiten!!! Ich bin mindestens 8 Betten in so nem Zimmer gewöhnt.... Seoul

Und dann ging mein Handy in der Nacht leer und ich konnts mit meine australischen Stecker ja nich aufladen und dann bin ich morgens um 5 runter an die Rezeption und hab en Weckruf bestellt :D
Und dann gings 11 ½ nach  Deutschland!!!! Yay….It really s a bloddy long way!!!! Zweiter Flug...

Dort wurd ich dann total cool mit Flaggen, Blumenketten und riesen Banner am Flughafen von meiner ganzen Family empfangen und hab nur die Aufmerksamkeit von gaaaaaaaanz wenigen Menschen auf mir gehabt :D <3 happy Anna
Mit Brezeln und Bier wurd ich dann erstmal wieder in Deutschland willkommen geheißen :D
Und daheim dann gab´s noch ne Überraschung, denn all meine Freunde warn trotz Prüfungsstress da um mich mit rotem Teppich wie gewünscht zu empfangen!!! :D
Danke Leuteeeeeeeeeeeeeeeeeeee

  :D missed you guys

Und dann ist auch schon wieder mein australisches Abenteuer zu Ende!!

….zumindest Number I……:D

 

Danke für´s fleißig lesen! 
Und Australien ist unbedingt zu empfehlen! Wenn ihr noch fragen habt oder mehr Bilder sehn wollt, könnt ich mihc gern kontaktieren! 

Spannung in Brisbane!!!!

08Juli2013

Joa, da is also auch schon meine letzte Woche in Australien angebrochen!

Es fühlt sich an wie gestern, dass ich hier gelandet bin!

Aber daran kann auch der Flug gestern schuld sein, denn wir sind von Brisbane mit nem International flight hier her, des heißt am internationalen Flughafen angekommen und durch Kontrolle und alles durch :) So wie vor 10 Monaten!!!!

Von Brisbane selbst gibt es extrem wenig zu berichten, was allein die Anzahl der Fotos besagt: 5…

Wir haben größtenteils auf Nanna gewartet, seit Montags, die dann bis Samstag immer noch nich aufgereuzt ist durch verschiedene Gründe, aber da Lewis in Sydeny so bald wie möglich nach nem Job suchen wollte, haben wir beschlossen Sonntag morgens nach direkt nach Sydney zu fliegen!

Is zwar Schade, weil ich dann alle in Tamworth nich noch mal seh, aber so spielt das Leben!

 

Liebe Grüße also nach Deutschland und….wir sehn uns nächsten Sonntag!!!

 

meine Haare sind grad echt lang....  <--- Beweis das wir da warn!!

Australian Zoo

27Juni2013

Australian Zoo – einer der letzten Ziele, wo ich unbedingt noch hin wollte.

Nachdem wir jetzt schon einige Tage in Brisbane mehr oder weniger fest sitzen (arg viel gibt’s hier nich zu tun), haben wir beschlossen trotz dem langsam leer gehenden Geld in den Australian Zoo zu gehen. Der Eintritt beträgt nämlich 59 Dollar pro Erwachsener und damit is noch lange nicht dort(vgl. der Karlsruher Stadtgarten kostet 6,50€). Er is nämlich recht man außerhalb Brisbanes und so kostet die Fahrt noch mal 15 Dollar pro weg. Alles in allem also 100 Dollar p/p für einen Besuch im Zoo….

Naja man gönnt sich ja sonnst nichts!

Also früh aufgestanden, damit man wenigstens den ganzen Tag im berühmten Zoo der Crocodile Hunters nutzen kann.

Schon am Morgen allerdings hatten wir ein Treffen mit einem Possum in der Küche des Hostels, denn trotz Schilder hatte jemand die Fenster offen gelassen….Aber sie sind ja an und für sich harmlos und ganz putzig wenn sie an nem Stückchen Brot knabbern.

Possum

Der Zoo selbst war….a ganz schön gemacht, mit verschiedenen Parts wie Africa mit Zebras, Giraffen und Nashörner. Und zwar alle in einem Gelände zusammen, was ich ganz schön fand. süüüüüüüüß en NashornbabyUnd Asia mit Tigern und Elefanten. Die Elefanten darf man 2x am Tag füttern, was wir natürlich gemacht haben :D I survived!!!!! und es gab ne Tiger Show, wo sie basically den Tiger erziehen, sodass es die Pfleger und evtl. der Tierarzt später leichter haben.grooooßer Affe!!! tztztz streckt der einfach die Zunge raus!!!! Männchen     

Kängurus zum füttern gab’s natürlich auch Roo, sowie Wombats Spazieren fahrender Wombat süüüüüüüß Wombatbaby und man konnte ein Koala halten (was man in NSW nich machen darf!) und ein Bild machen. Der ganze Spaß hat dann auch nur schlappe 25 Dollar gekostet! (en Bild mit nem Tiger kostet 400 Dollar, daggen is 25 ja nix!!)... Und meine Hülle hat am Bild geklebt uns jetzt sind Flecken drauf :(  Lewis Me

Zudem is im Zoo die berühmte Wildlife Show m 12:00h.    

Angefangen hat´s mit Schlangen Snace, dann Vögeln  Aas Geier Cassowary - Aussie Vogelund dann schließlich kam Steve Irwins Familie raus, sprich Frau, Sohn und Tochter. Die Tochter is so ne art Hannah Montana des Zoos, die singt am Anfang ganz tolle Lieder (Lewis war begeistert!!!) Bindi.... und hat scheinbar auch ne eigene TV Show….der Sohn is 9 und schreibt Dinosaurier Bücher…

Jedenfalls warn alle da, da grad Schulferien sind und als die Crocodile raus kamen, haben dann auch alle mal gefüttert. Somit wird Steves Legende fortgesetzt, wenn wohl auch mit weniger Leben das auf´s Spiel gesetzt wird…

Rob, Bindi und...Mutter ooooh yeah

Joa und das war´s dann auch schon, denn ganz so groß wie ich dachte is der Zoo nich.

 

Lg Anna - bekannt als  Crocodile Hunter 2.0

Sand,Sand und noch mehr Sand

21Juni2013

Sand!!!! Überall!!! Wo man auch hinschaut!!!

 

Mit einer Länge von 122 km und insgesamt  184 000 Hektar, ist Fraser Island die größte Sandinsel der Welt. Zudem ist sie der einzige Fleck auf der Erde, wo Regenwald auf Sand wächst.

Und genau dort ging unsere 3 tägige Tour hin.

In einem 4 Rad angetriebenen Bus ging es mit unserem Tourguide los durch die hügelige Insel. Und wenn ich sag Hügelig mein ich nich (nur) große Hügel. Die „Straße“ war recht uneben, da eben Sand, uns hätten wir kein 4WD gehabt wären wir sicher des Öfteren umgekippt, bzw. stecken geblieben.

 

Am ersten Tag ging es erstmal zum Lake McKenzie, einer der größten Seen auf der Insel, die alle einen sehr hohen Ph-Gehalt haben, da sie nur durch Regenwasser gefüllt werden. Auch wenn meine Haare es bitte nötig gehabt hätten, hab ich mich doch gegen schwimmen entschieden. Zum einen war das Wasser echt ar*** kalt und die Sonne nicht so warm, zum andern hat es die Wochen davor so stark geregnet, dass viel überschwemmt war (es war der höchste Wasserstand seit beginn der Aufzeichnung) und das Wasser war durch all die Blätter die dadurch hineingeschwemmt wurden….sagen wir….nich ganz so schön! :)
Und ich hatte ne leichte Erkältung, was das ganze noch mal bestärkt hat.

überschwemmter Lake McKenzie da sieht er sogar recht klar aus...

Nach dem leckeren Sandwich lunch ging es dann nach einer kurzen Fahrt, auch ein Wanderung durch den Regenwald der Insel.
Die Pflanzen können dort übrigens wachsen weil sie nicht direkt auf dem Sand wachsen, das wär en biiiiiiiisschen schwierig ;), ne es wächst auf den alten, verrottenden Pflanzen, die zu einer fruchtbaren Erde wurden. Jetzt fragt mich aber nicht wie die aller erste Pflanze wachsen konnte!!!  ne natürliche Schaukel! Wie cool is das denn!?!?!? Komisch ein Bachbett mit hellem Untergrund zu sehn! Regenwald Info für die nächsten Tage

Ja und dann war der Tag auch schon relativ zu Ende, das heißt es ging zu unserm Ressort, denn nein, wir waren leider nicht Campen. Aber da es wie gesagt Winter ist, war das vielleicht auch besser so!
Im Ressort gab es aber ein köstliches Buffet zum Abendessen. All you can eat! Und das für Backpacker! Was ein Luxus!!!
Nachdem die Jungs dann ihre 15 Teller fertig gegessen hatten saßen wir dann noch en bisschen zusammen, des heißt größtenteils die Iren, Engländer und ich :)
Diesen Monat sind nämlich die „British and Irish lions“ games (Rugby), die alle 3 Jahre in nem andern Land stattfinden und nun viele Iren und Engländer hierherzieht, die sich dann natürlich ein bisschen Reisen nicht entgehen lassen.

 

 

Tag zwei war leider ein sehr drüber Tag, wo es ab dem Mittagessen geregnet hat.
Trotzdem ging´s im Champagner schwimmen, nass wird man ja eh!
Leider war es kein echter Champagner (ob das wohl auch gut für die Haare wäre???), die wurden nur so getauft weil wenn die Gischt vom Meer reinkommt, blubbert es wie Champagner! Oder Sprudel! Aber Sprudel pools klingt nich so gut!...

Champagne Pools Rochen im glasklaren Wasser!

Dann ging’s noch am 75 Miles beach, praktisch eine Autobahn am Strand, zum berühmten Maheno wreck, ein Schiffswrack, das durch einen Zyklon auf Fraser auflief.

das is seeeeeeeeeeeeh holprig, selbst wenn man mit 4km/h drüber fährt!!! auch durch breite Bäche ging es durch!Maheno wreck   

In der nähe sind auch die Pinnacles, eine wunderschön gefärbte Gesteinsformation.Pinnacles

Nach der weiteren Wanderung ging’s dann wieder recht früh zurück, da wir sonnst aufgrund der Flut nicht mehr zurück gekommen wären. Auch so sind wir schon manchmal bedenklich tief im Wasser gelandet :)

Da es noch früh am Abend war dachten wir dann nutzen wir doch wenigstens wie kostenlosen Aktivitäten im Ressort und sind in den Whirlpool gehüpft, den schöööööööööööön warm war!

 

Tag drei ging dann zu einem See, auf dem wir uns alle am Paddel Boarding versuchten. Das is praktisch ein großes, Surfboardartiges Brett aber mit Luft, auf dem man sich mit einem Paddel fortbewegt und dabei versuchen muss das Gleichgewicht zu behalten, denn sonnst landet man im eiskalten Wasser, ohne Sonne am Himmel, des es war erneut regnerisch.

Zuerst wollt ich ja nich rein, doch nachdem ich dann so viel kläglich scheitern sah und nur 2 es soweit geschafft hatten, hat mich dann doch der Ehrgeiz gepackt.
Und siehe da: Ich hab zwei kleine Runden geschafft ohne reinzufallen. Des heißt ich konnte mich gleich wieder in die mollig warmen Klamotten kuscheln!!! :)
Aber des gehen total in die Oberschenkel und is echt nich so leicht wie es aussieht, da die Bretter ähnlich die harte Luftmatratzen etwas nachgaben….
Doch spaß hat´s gemacht! Paddle Boarding

Und schließlich ging es dann noch 45 Minuten auf und am (im Sand!!!) zum wunderschönen Lake Wabby. Davon hatte ich schon vorher Bilder gesehn und wollte ihn unbedingt sehn. Doch da das Wetter so trüb war, kam der strahlende Schein garnich so raus! Lake Wabby
Finde es trotzdem wahnsinnig das auf der einen Seite dichter Regenwald ist, und auf der anderen ein Sandstrand!

Und dann ging´s auch schon wieder zurück ans Festland.
Lewis und ich hatten beschlossen auf einem anderen Weg zurück zu gehen, nach Rainbow Beach, womit wir uns 2 Stunden im Greyhound gespart haben

 

Auch und eins noch:
Fraser Island ist sehr berühmt dafür viele wild lebende Dingos zu haben, die auch mal den ein oder anderen angreifen. Überall sind Schilder das man aufpassen soll und seine Kinder immer im Blick haben soll und um die Resorts sind Dingozäune, damit die dort eben nicht rein können.

Nun ratet mal wie viel hundert Dingos ich gesehn hab!!!!
Null!!!!! Null Dingos!!!! Und dabei wollt ich doch unbedingt einen sehn!!!! :(
Das war echt en bisschen schade!
Aber ansonsten eine Hammer Tour mit sehr netten Leuten :)

Harvey Bay

18Juni2013

So jetzt endlich auch mal wider einen Bricht von mir…Lachend
(Lewis is schuld, der hat mich einem seiner Computergames vorgestellt!!!!)
Also nachdem es 12 Stunden über Nacht nach Harvey Bay ging, saßen wir dort erstmal mehr oder weniger fest! Wir dachten wir kommen en paar Tage von dem Tourbeginn auf Fraser Island, doch wie sich herausstellte war in Harvey Bay nicht so viel zu entdecken…
Doch eine Sache gibt es, und das ist ein 12 km langer Fahrradweg direkt an der Bucht entlang.
Also haben wir uns im Hostel Fahrräder ausgeliehen und sind dann 24km im ersten Gang gefahren, da die Fahrräder keine Gangschaltungen hatten und dummerweise auf dem ersten Gang eingestellt waren….wir hatten also unser Training für den Tag!
Joa…wollt nur mal beweisen, dass wir nich immer nur den ganzen Tag am Strand/Hostel sitzen und faulenzen!!! CoolUnsre super 10.000Dollar Mountainbikes!!!Glimmer zeug...entweder hat jemand ganz viel Wackelpudding verloren oder Quallen verlieren Teile ihres Körpers....Am Ende angekommenja man solte rechtzeitig vor der Flut wieder an Land.........und das mitten in der Stadt....

Zudem wird das Wetter halt je weiter wir runter in den Süden gehen immer kälter…Unentschlossen
Weste ist zudem mittlerweile immer im Tagesgepäck dabei!

Und morgen   geht’s dann auf Fraser Island, der größten Sandinsel der Welt!

 

And the winner is *Trommelwirbel*

18Juni2013

Soooooooooooo sorry, ich bin morgens am 19. früh weg auf ne Tour auf Fraser Island und auf der Sandinsel den Laptop auspacken is vielleicht nich die beste Idee….

 

Also viel von meinen ungefähr 30-40 Lesern haben ja nich teilgenommen (oh Wunder) un Edith und Yves haben´s mir persönlich per Skype mitgeteilt!

Also….die Schätzungen gehen ja sehr weit auseinander….hier mal was ihr geschätzt habt, falls ihrs vergessen habt.

 

Melli: 490km und ne halbe Reifenumdrehung 

Theodora:  888 Kilometer

Frank: 1925km

Edith: 8000 km

Yves: 4242,42 km

 

Also…..nich, dass ich euch jetzt persönlich angreifen wöllte oder so, aber…..Verschlossen
Come on Melli!!! Wir sind 2 Tage recht durchgefahren nach Sydney, wie ich in meinem blog geschrieben habe und, auch wenn hier auf dem Freeway nich unlimited is, war allein des mehr als 600km…..Verschlossen Auf der anderen Seite sind wir keine 19 Tage durchgefahren sondern warn en paar Tage in Sydney, Nelson Bay und Tamworth, wodurch 8000km auch en biiiiiisschen unrealistisch is Zunge raus

 

Gewonnen hat somit natürlich eindeutig mein Bruderherz Lächelnd Glückwuuuuuuuuuunsch!
Preis is ne Überraschung und wird persnlich in einer Preiszeremonie übergeben!Cool

PS: Ups...da hab ich wohl die Auflsung vergessen...hihihi danke Yves

Also gefahren sind wir  1843,5km

Whitsundays Segeltour

14Juni2013

Whitehaven Beach. Der weißeste Sandsrand der Welt. Das war unser (Haupt-) Ziel unsere 2 Tage/2 Nächte Segeltour.

 

Auf unserm Schiff, dem Broomstick angekommen hieß es dann erstmal „Schuhe aus“, denn Barfüßig is es auf nem nassen Segelboot am sichersten. Broomstick

Das Boot war für 25 Gäste ausgelegt, aber wir warn nur eine kleine, überschauliche Gruppe von 8 mit 3 Kanadierinnen, 2 Engländer, 2 Deutsche und 1 Französin. Dazu dann noch 3 von der Crew.

Die Wettervorhersage war an und für sich perfekt: 3 Tage strahlender Sonnenschein…..nur leider 0 Wind…was en bisschen doof für Segeln is :D Aber gut 2x konnten wir die Segel hochziehen und…..die sind ganz schön schwer!!! Lächelnd

 

Also Whitehaven war natürlich nicht unser einziges Ziel, sondern sind wir auch zu einigen Snorchelspots gefahren. Beim ersten konnte man zudem tauchen wenn mal wollte und da hab ich dann gleich mal spontan ja gesagt LachendMan is ja nich all zu oft hier und ich finde somit sollte man soviel wie möglich nur ausprobieren!!!

Nach ner kurzen Sicherheitseinweißung ging’s dann also in die Ausrüstung, die recht schwer is und dazu bekommt man auch noch Gewichte angehängt…hab ich dann einfach mal als Kompliment aufgefasst, dass ich zu leicht bin ZwinkerndZunge raus
Jedenfalls ging’s dann raus ins niedrige Wasser wo dann noch mal Atemübungen und Druckausgleich gemacht wurde und dann ging’s runter.

Ehrlich gesagt hat mich das Tauchen aber im großen und ganzen nich so ganz überzeugt, denn wir haben ja dann nur einen Tauchgang gemacht und haben da größtenteils auf den Guide der mit unten war geachtet und konnten gar nich so auf die Korallen achten!!... Mn hat sie dann nur gemerkt, wenn man in sie reingetrieben wurde und nich ausweichen konnte, weil en anderer Taucher über dir war…
Aber gut, war schon ne Erfahrung wert!!! Ich will´s nich gemisst haben!!!!
Und die Schnorchelspots wo wir dann hin sind warn echt der Hammer! Dadurch, dass wir so wenig warn durften wir an Stellen, wo man nur mit unter 15 Leuten hindarf und ich muss sagen den Unterschied hat man echt gemerkt! Hier warn die Korallen nicht nur in Unterschiedlichen Grautönen, sondern wirklich bunt!
Hier in NSW is, auch wenn die Season von den extrem giftigen Quallen vorbei is, Wetsuit Pflicht, was einem zudem vor der Sonne geschützt hat, und wir hatten auch keine Flossen an, wodurch die Korallen natürlich auch nicht so geschädigt werden!
Bilder haben wir zwar gemacht, aber auf der Einwegkamera, die wir erst irgendwo entwickeln lassen müssen.

  Mit dem Segelboot konnte man natürlich nich ganz an die Korallen ran fahren! Mega Sonnenuntergang!1

Und dann am 2. Tag ging´s zum berühmten Whitehaven Beach 8 km lang und besteht zu 98% purem Quarzsand, wodurch er sich nicht erhitzt und man wunderbar auf ihm laufen kann, ist echt atemberaubend schön. Wir hatten super glück mit dem Wetter und auch war grad Ebbe, sodass wir den Lauf des Wassers und den Sand super sehen konnten. Die Bilder hier sind jetzt echt nich gefotoshoped, das Wasser is so genial blau-türkis!!!

Am Strand dann haben wir die Wetsuit-Pflicht mal ignoriert und sind so ins Wasser gesprungen. Dermaßen Klar und mit Fischen die um dich rumschwimmen!!! Der Hammer!! Echtes Paradies, echtes Urlaubsfeeling!!!

Urlaub!!! Anna die kleine Meerjungfrau

Die Whitsundays selbst sind, wär hätts gedacht, Nationalpark, des heißt auch hier gilt: Take nothing but pictures. Leave nothing but footprints . 

Doch da des Sand am Whitehaven Beach eben aus Quarz gemacht is, sind viele Glashersteller hinter dem Sand her, wovon aber keiner was nehmen durfte, bis natürlich auf die NASA, die 8 TONNEN nehmen durfte um eine Linse für irgend so ein Teleskop herzustellen…naja….

 

Nachdem wir dann en paar Stunden am Stand gechilled haben ging’s dann wieder weiter zu noch en paar Schnorchelspots und dann am nächsten Morgen, wo alle einfach nur fertig warn da der letzte Abend auf Grund gewissen Goonreste etwas länger ging, zurück ans Festland.

Some Watersport action

10Juni2013

Hihi heut war´n wir mal ganz spontan Lachend
Seit ich als ich mit Mama unterwegs war dieses Parasailing gesehn hab, wollt ich des machen! Damals hatte es wegen dem Wetter nich geklappt, aber als ich des dann gesehn hatte, war ich Feuer uns Flamme. Lewis war zwar anfangs nich so begeistert, da er Höhen nicht so ganz mag, aber er war einverstanden, wenn wir es zusammen, also als Tandem machen.

Zudem bot die gleiche Company Jetskiing an, was zwar recht teuer war, aber immerhin konnten wir uns ein Jet teilen!

Also nichts wie rein ins Reisebüro. Die fragten ob wir spontan wären und in der Halbe Stunde gleich gehen. Eigentlich hatten wir´s für den nächsten Tag gedacht, aber ja klar, so konnte sich Lewis immerhin nur 30 Minuten verrück machen Lachend
Also zurück ins Hostel, Bikini an und nichts wie hin.

Mit uns sind noch 3 Malaysianerinnen aufm Boot und als wir dann als letztes Hoch sind, war des echt der Hammer. Es ging langsam hoch und runter und somit genoss is sogar Lewis und es war echt witzig! Er hat auch en Video davon, das iiiiiiirgendwann, sprich in 3 Monaten, online kommt (wenn ihr glück habt Zwinkernd )

Da hat uns der Fahrer mit der spontenn Bootswendung überrascht :D Uiiiiiii und einmal ins Wasser!!1

Ja und gleich danach ging’s dann auf´s Jetski, 15 Minuten hatten wir gebucht, und ab ging es!!! Und wie!! :D Ich bin zuerst gefahren und es macht echt ein Heiden Spaß!!!!! Wenn wir länger gehabt hätten, hätt´ ich ja versucht Lewis runter zu schmeisen durch wenden oder so, aber des wär dann zu Zeitaufwendig gewesen.

Auch Lewis hatte, nachdem wir dann gewechselt hatten, en Heiden Spaß! Wenn ihr die Chance habt, probiert es echt mal aus! Wenn ihr glück habt und ich reich wird, könnt ihr auf mit meinem fahrn!!! Cool

Oooooh yeah!!!

 

PS: die Quizfrage is noch offen bis Míttwoch, also schätzt feißig:
     Wie weit sind wir mit unserm ACDC Campervan gefahren??? 

Great Barrier Reef <3

06Juni2013

Ja heute haben wir also das größte Lebewesen der Erde gesehn: Das Great Barrier Reef.

Wie gesagt war in dem Greyhound Packet auch ein Tagesausflug mit dem Boot zu zwei verschiedenen Riffen. Auch wenn der Tag eigentlich recht gut war, war die See doch recht unruhig und nur wenige Mägen haben den Trip ganz überstanden.

Doch irgendwann warn wir dann Gott sei dank da und schon vom Boot aus sah das Riff gigantisch aus!!!
Wir haben uns ne digitale Unterwasserkamera aufm Schiff geliehen, as echt ne gute Investition war, denk ich! Aber das kann man echt nich beschreiben, also sieht selbst:

  Fish! fischS ;)   coral uiiiiiiiiii Farbe!!! Blaue Koralle! I know what that is! Thats a butt!!! :D

Das das Riff halt einer der nächsten an Cairns dran war, da´s ja nur en Tagesausflug war, sind die Korallen halt schon recht ausgebleicht bzw. abgestorben.

Aber die Farbenpracht der Fische war trotzdem Hammer. Und dabei schwammen nicht nur kleine rum, sondern welche die…geschätzte 1.20m groß warn und echt en bisschen unheimlich :) Aber nur wenige von denen.

 groooooooooßer Fisch!

Am Schluss hatten wir dann en bisschen Probleme mit der Kamera, da die immer von innen angelaufen is, aber dafür haben wir dann nur en halben Tagzahlen müssen! Auch gut!

En bisschen ärger ich mich schon, dass ich nich getaucht bin, aber vielleicht ergibt sich nochmal die Gelegenheit beim Segeln…Is halt recht teuer als unerfahrener, aber soll sich lohnen und das glaub ich!!! Mal sehn!

 

Also morgen geht’s dann weiter mit dem Greyhound Bus nach Townsville.

 

PS: Tipp an alle Backpacker, geht in Cairns in´s „The Jack“ Hostel, da gibt’s kostenloses Abendessen,  wo man schon einiges spart, ach wenn´s dann halt natürlich nich super viel is und nich 5 Sterne Qualität, aber hey: definitiv gut für en Backpacker!!! ;)
Nur Samstag Abend is live music, echt Gute, aber dann halt auch laut, wenn man früh schlafen will…aber wer will da schon?? ;)

 

Cool

Rainforest/Waterfall Tour

04Juni2013

Heute haben wir also ein Waterfall tour in den Regenwald gemacht!

Ich liebe ja Wasserfälle und hier konnten wir dann sogar in denen schwimmen! 4 verschiedene! Und die waren echt alle verschieden und traumhaft schön!!!

Auch wenn das Wetter leider nicht so ganz mitgespielt hatte, es war bewölkt und nich ganz so warm wie normal hier oben im Norden, bin ich natürlich begeistert in alle 4 Wasserfälle!

Letztendlich war’s dann im Wasser wärmer als draußen mit den nassen Klamotten zu stehn, den umziehn zwischendrin is natürlich nich!

War aber gut, dass es Decken im Bus gab, denn es war wie gesagt nich ganz so warm…:D

 

Also im ersten war ne natürliche Wasserrutsche, was echt der Hammer war! Es war zwar en bisschen glitschig erst dahin zu kommen, but a lot of fun!!!

  Wasserrutsche

Der zweite war einfach nur ein rießiger, hoher Wasserfall, dessen…Strahlen(?) echt hart waren aber wenn man von hintern dran hoch geschaut hat…traumhaft!! Das nenn ich Regenwald!!! Hier wurden auch schon diverse Werbespots gedreht…

 

Der 3. War dann en sehr langer Wasserlauf mit einzelnen, kleineren Wasserfällen und wenn man sich hier an die Felsenwand gelehnt hat war das ne herrliche Massage!!!

 

Und als letztes sind wir dann zu nem Kratersee mit kleinen Schildkröten, Fischen und Pelikanen (hatte ich noch nich gesehn!!!). Der war dann auch eher angenehm warm, weil eben ehemaliger Vulkan und so…

Pläne schmieden

02Juni2013

Hier bin ich jetzt also oben im Norden des Landes und da hier ja alles anders rum is is hier warm. :D

Des heißt trotz Winter sind hier angenehme 27 Grad, wenn auch ab und zu en bisschen schwül.

Hier bin ich jetzt also wieder zusammen mit Lewis und wir haben jetzt en Travel Packet von Greyhound gebucht wo wir bis nach Brisbane fahren können und unterwegs so oft Zwischenstops einlegen können wie wir wollen. Zudem sind ne Tagestour Great Barrier Reef Schnorchel Tour, ne 2 Tage/2 Nächte Whitsundays Segeltour und 3 Tages Fraser Island Tour. Freu mich schon auf alles!!

 

Hier in Cairns waren wir dann erstmal auf dem Markt und haben en bisschen Obst eingekauft unter anderem Sugar Bananas, die kleinsten Bananen, die ich je gesehn hab und die neben Lewis natürlich einfach nur putzig sind ;)

 <3

Und ne eiskalte Wassermelone

    

Und zudem hab ich des erste mal frischen Kokusnusssaft getrunken und dann gegessen.

Schmeckt...naja nach nich ganz so viel!!! En bisschen kann man zwar die Kokosnuss schmecken, aber nich so arg!

Rückflug!!!

31Mai2013

Sooooooooooooo hab meinen Rückflug gebucht!!!

Am 13. JULY flieg ich zurück und komm dann Sonntag abends um 17:45h an!!!!!

Ihr könnt also schonmal anfangen Plakate zu malen, den Roten Tppich zu schruppen, Luftballons aufzublasen etc. VerschlossenZunge rausCool 

Whalewatching und Abschied

31Mai2013

Nur nochmal kurz von Sydney, wo wir noch einige Tage hatten, bevor Mama dann wieder Richtung Heimat ging.

Größtenteils haben wir da relaxed und uns erholt.

Sonnenuntergang schönes Panorama uuuuuund: ACTION!!!

In Sydney war grad en Light Festival oder so in der art, wo des Opera House und anderes angeleuchtet wird, oder besser en Video zur passenden Musik darauf läuft. War echt schön!

 

Zudem hat die Whale Season grad in Sydney angefangen, sprich die Wale ziehn hier grad an der Ostküste hoch um dann oben in den wärmeren Gewässern ihre Kinder zur Welt zu bringen und dann im September wieder zurück in die Antarktis schwimmen.

Des war echt cool! 2x sind die Wale (insgesamt warn´s 3) sogar hochgesprungen. Dummerweise hab ich´s mit dem Foto immer grad so vermisst :( Um genau zu sein sieht man auf den Fotos meist nur den Rücken und ja, größtenteils haben wir auch nur den gesehn…Aber war trotzdem sehr interessant und gigantisch sich vorzustellen, dass die da jetzt nur en paar Meter neben dir schwimmen! Und Delfine sind natürlich auch neben dem Boot hergeschwommen und gesprungen.

  Walflosse Ja, das sind wirklich Wale!!! da sind sie recht nah gekommen man kann immerhin sagen das da was großes, schweres vor kurzem ins Wasser is!!!

Und am letzten Abend sind wir dann noch mal Abschieds Essen gegangen.

Und dann am nächsten Morgen haben sich unsere Wege auch schon wieder getrennt!

Mama is heim und ich bin hoch nach Cairns geflogen um dort wieder Lewis zu treffen <3.

On the road

25Mai2013

So hier also noch ein paar Bilder allgemein von unserm Roadtrip Verschlossen

Hier unser Kofferraum (extrem aufgeräumt!!!)

  Kofferraum/Waschbecken/einzig Ablagemöglichkeit...

Ich und Mum beim Kochen in Nelson Bay

 

Mama beim Scheibenputzen, nachdem wir unser Van in Sydney dummerweise für 2 Tage unter nem Baum geparkt hatten…

  schrub, schrub

Ich beim Auto fahren…

 

…und glücklich endlich mal wieder auf den Spielplatz zu dürfen

  sandeln huiiiiiiiii

Truck….

  brummmmmmmmmmm

Ein real aussie pie musste natürlich auch mal sein!

 

 

Im Prinzip haben wir ne Weltreise gemacht!

Über die „Beverly Hills“ in Hollywood nach „Toronto“ Canada und schließlich nach Aberdeen in Schotland! Sind schon rumgekommen!

 

Ja und zudem sind wie auch wieder zurück nach Tamworth, da Nanna natürlich meine Mum auch kennenlernen wollte!

Auch wenn´s dann en bisschen hin  und her war, d die derzeit grad noch in Queensland war und dann haben wir letztendlich nur einen Abend und en Frühstück zusammen gehabt, aber es hat gereicht ihre Lebensgeschichte zu erzählen Zunge raus

Nee war echt schön Nanna wieder zu sehn!

  KFC :) Tamworth

 

PS: ach ja und somit hab ich dnn auch mal wieder ne Preisfrage und hoffe der doofe Server vone denen hier stürzt nich wieder ab!!!!
Also wie viel Kilometer haben wir wohl mit unserm ACDC Van hinter uns gebracht???? 

Einsendeschluss...19. Juni, in 2 Wochen.

Nelson Bay

22Mai2013

So da haben wir uns also ein Plätzchen gefunden. Da an den Schnellstraßen und Freeways jeder noch so kleine Bach mit nem Schild namentlich genannt steht. Und da haben alle möglichen Leute en Creek: Jessys Creek, Bens Creek, Christians Creek….

Und da haben wir alle möglichen Namen gelesen, außer Anna!!! (Gut Daniela auch nich, aber der Name is ja auch nich so ganz englisch…). Und in Nelson Bay gab´s ne Anna Bay. Und ne Bucht zu haben is ja schon noch mal cooler wie so en gammliger BachVerschlossen

Außerdem gab´s da Wale, Delfine und die größte bewegende Sanddüne de südlichen Hemisphäre.

Also: Nicht wie hin!

 

Eingenistet haben wir uns dort dann in en ganz schnuckeliges Backpacker, da es uns im Campervan dann doch en bisschen kalt wurde (hätten vielleicht den Winter doch nich so unterschätzen sollen…). Aber dort hatten wir dann en er Zimmer für uns und es war echt voll schön angelegt so im Wald und 5min zum Strand…

unser Backpacker natürlich liegen en paar Kängurus rum...   

Haben beschlossen dort en paar Tage zu relaxen und doch nich mehr hoch nach Brisbane zu fahren, denn dann wären wir nur auf Achse gewesen!

Der erste Tag dort war auch echt recht schön, und wir sind gleichmal zum Strand, wenn auch ohne Schwimmsachen, auch wenn der Besitzer gesagt hatte, dass actually das Wasser wärmer is als draußen…des is der erste Sand, den ich erlebt hat der quietscht!!! Quitscht, wie Gummisohlen!!!!

Die nächsten Tage wurden dann leider en bisschen regnerisch, und so viel konnten wir dann doch nich machen…  

Doch es soll ne sehr schöne kleine Wanderung geben, zum einen der schönsten Ausblicke der Ostküste, wo man zudem Wale beobachten kann und Delfine.

Also sind wir, trotz Regenwetter hochmaschiert. In kurzen Hosen, da die schneller trocknen Zunge raus

Pulli, Regenjacke und....kurze Hosen! ;) wandern

Der Ausblick war echt sehr schön, auch wenn es leider halt nich weit ins Meer raus war, da es wie gesagt regnerisch war, und so konnten wir leider keine Meerestiere entdecken Weinend

schöne Inselkette selbst mit Fernglas war ein Wal zu sehn :(

Am nächsten Tag sind wir dann abends zu den Dünen, die echt atemberaubend warn. Wir hätten auch Sandboarding gehen können, außer Mama wollt nich und allein macht´s keinen Spaß! Hoffentlich bekomm ich noch mal die Gelegenheit! Aber der Sand petzt ganzschön auf der Haut!!!! Altaaaaaaaaaaaaaa des glaubsch du net!!!!

Dünen über Dünen Sonnenuntergang über den Dünen

Haben dann auch ne Flasche gefunden, war aber leider keine Flaschenpost  wär cool gewesen!!!

  

Eizigschde (Zwinkernd ) Unannehmlichkeit warn die Schnarken, oder was auch immer des letztendlich warn, denn Mama wurde ganz böse am Hals und Bein gestochen und ich am Daumenknöchel und Armgelenk und die sind immer noch da!!!! Und die tun nich nur extrem jucken, sondern tun auch weh, was ne ganz doofe Mischung is!!!

  Woooooooooooow

Australian Reptil Park

21Mai2013

Nachdem wir dann mal wieder die Nacht illegal so halb versteckt neben nem Caravanpark geschlafen hatten (weil der hatte schon zu), sind wir dann recht für los und haben dann auf´m Coles Parkplatz gefrühstückt Lachend)

  Frühstück

Und dann ging´s in den „Australian Reptil Park“, wo´s aber auch Känguru und Koala´s und so gibt.

shcau mir in die Augen kleines!!

Des war echt schön und interessant und da wir einen eintritt gespart hatten (Mum hatte en Voucher gefunden), haben wir uns dann Bilder mit Koala und Phyton geleistet, deren einnahmen aber der Rettung des Tasmanischen Teufels zu gute kommen.

Immerhin wurden die eben dann offiziell gemacht und man durfte auch selbst so viele wie man wollte und dann durft auch ich mich daneben stellen und so…Lächelnd Natürlich haben aber die verschlafenen Koalas geschlafen…Reingefallen Trotzdem sind en paar süße Bilder rausgekommen.

  Die Schlangenfrau

Und die Reptilshow war auch echt interessant und man durfte alles, bis auf das Croc streicheln, was möglich war, da nich so viel los war.

Auch Hugo die Galapagos Schildkröte wurde zum täglichen Spaziergang ausgeführt, wo man sie eben anfassen konnte und Fotos machen konnte. Und ja die is echt, auch wenn sie da grad wie ne Statur aussieht Zwinkernd DIE is echt groß!!! Obwohl „erst“ 56 Jahre alt.

   Hugo

Elvis, ein in Australien sehr berühmtes Krokodil ist hier auch im Park, aber allein, da es schon 3 Weibchen mit dem es verkuppelt werden sollte getötet hatte….Salzwasserkrokodile sind sehr Teritorienverteidigend. Elvis 

Die Spinnensammlung dort hat mir nich gaaaaaaaanz so gut gefallen, wenn man da durchläuft kribbelt und krabbelt es einem am ganzen Körper!!!

  Australian dunny

Und im Park warn auch en paar ganz süße Wombats, und der hier hat so perfekt zum streicheln gelegen! Putzig! 

<3

Pfingstereignis

19Mai2013

Am nächsten Tag war ja dann Pfingsten und dann sind wir in den Dom in Sydney, St. Mary, und auch wenn wir, weil das Internet uns das so gesagt hat, fast ne Stunde zu spät waren, haben wir noch die Hälfte mitbekommen.

Und danach gings dann auch schon Richtung Opernhaus, da unser Konzert um halb 3 Beginnen sollte.

Brahms – a German Requiem hieß das Stück, das im Konzertsaal des Hauses aufgeführt wurde.

Requiem is ja eigentlich immer sehr…langsam und traurig, Totenmesse halt.

Doch Brahms hat es nicht wirklich im Religiösen sinne geschrieben.

Es war sehr beeindruckend und mächtig, den gesungen wurde das ganze von über 300 Chormitgliedern, das wohl eine art Projektchor für diesen Zweck war.

Echt gigantisch!

Und gesungen wurde das ganze in deutsch und erstaunlicherweise sogar echt recht gute Aussprache! Das „ch“ saß fast perfekt, nur mit „ä,ü und ö“ hatten sie etwas Probleme, aber gut….das muss man ja auch nich erwarten!

Bilder durfte man im Saal selbst keine Bilder machen und so haben wir nur en paar heimlich, nicht so gute...aber man kann immerhin was erkennen und bewiesen, das wir im Sydney Opera House warn!!!!!!

  ein Sekt muss natürlich auch sein! beste Plätze! Des Schiff scheint fasst größer als die Skyline :p

Zur feier des Tages haben wir dann gedacht gönne wir uns auch mal en gescheites Abendessen und sind in en relativ fancy Restaurant gegangen.

Und wenn schon denn schon haben wir dann dort auch die Seafood platter für 2 Personen bestellt, mit ganzem Hummer (hatten wir beide noch nie gegessen), 12 Austern (hatte ich an Weihnachten schon das „Vergnügen“, für Mama war´s aber neu), 2 Krabben, 2….Meeres…käfern (keine Ahnung wie des in deutsch heißt, was ne Krabbe ohne Scheren) und 20 riesen Garnelen.

  Wassermelonensalat als VorspeiseWerkzeugYummy  crab  oyster  Abfall war leider halt zielich viel dran :) 3x wurde sie geleert :p lobster

Des ganze kam dann mit 4 Dips, nem Salat und Brot und die Platte selbst wurde auf so en Ständer gestellt, mit ner Schüssel zum Händewaschen drunten. Am Tisch war dann noch so ne Halterung für die Abfallschüssel und natürlich gab´s noch „Werkzeug“, auch wenn alles zum Glück schon in die Hälfte geschnitten war.

Ich bin da ja ganz selbstbewusst dran un hab das Werkzeug benutzt wo´s halt…angebracht war Lächelnd und gut Garnelen pulen kannte ich ja schon von Weihnachten zu genüge, aber Mama hat gesagt ich seh richtig professionell aus, als ob ich das jeden Tag machen würde :D

 

Ich hab halt einfach mal gehofft gehabt, dass nix giftiges an denen is und…ja Verschlossen

Also wie gesagt Austern is überhaupt nich mein Fall, Krabbe war hingegen sehr lecker (zumindest die eine, keine Ahnung was mit der andern war…) , der Meereskäfer hat nach nix geschmeckt und war nur sehr wässrig, Garnelen warn halt Garnelen :p, und Hummer…also….ehrlich gesagt war ich en bisschen enttäuscht. Ich mein dadurch das er halt extrem teuer und er dadurch was besonderes is, erwartet man schon viel und….ja….war auf jedenfall ne Erfahrung wert und jetzt weiß ich auch wie Hummer schmeckt und kann des auf meiner nicht vorhandenen Liste abhacken.

Fahrt nach Sydney

18Mai2013

Und jetzt sind wir auch schon wieder weg vom Pallotti.

Nachdem wir doch ungeplant einige Tage länger geblieben sind, da Mama krank war, ging´s dann freitags mit unserm Campervan Richtung Sydney.

863km.On the road

Diesmal bin ich dann gefahren, damit Mama noch ein bisschen ausruhen kann, da es ihr noch immer nich optimal ging. Doch das Fahren war eigentlich kein Problem und auch das Schalten ging erstaunlich gut! Gut…größtenteils bin ich auch einem Freeway gefolgt, 600km lang. Vom fast Anfang bis zum Ende.

Eine Übernachtung haben wir dann aber doch gemacht, da´s sonnst zu langes Fahren wäre und all zu früh sind wir eh nich weggekommen, nachdem wir den Abend zuvor noch meine Verabschiedung gefeiert hatten.

Wir wussten nur nich so ganz genau wo, bis wir dann Leute in nem Caravan auf nem Rastplatz gesehn hatten, die offensichtlich vor hatten dort zu übernachten. Also abbiegen und fragen. Ja sie schlafen dort und es ist erlaubt.

Ich war mir da zwar nich ganz so sicher, aber gut, wir wären dann immerhin nicht allein.

Also  haben wir dann auch unsern Schlafplatz gerichtet, sprich, alle Koffer in den Fahrerraum, dann aber doch erst noch den Tisch zum Essen und anschließendem Film guggen Zwinkernd .

 nette Deko....

Morgens war dann ein wunderschöner Herbstmorgen, nachdem die Nacht zuvor seeeeeeeeeeeeehr kalt war und ich immer wieder aufgewacht bin! Man sagt ja immer man soll im Schlafsack möglichst wenig anziehn, da die Körperwärme ihn warm hält, aber bei den Nächten hier sieh ich dann jetzt doch länge Hosen und Socken an!!!

  Herbstmorgen II.  

So 200km vorm Ziel haben wir dann Fahrerwechsel gemacht, da´s meiner Mum zu langweilig wurde und ich dann sowieso durch die Stadt navigieren musste.Fahrerwechsel

Doch dummerweise ist es hier in Australien nicht üblich Ringautobahnen um die Stadt rum zu bauen, sondern einfach den kompletten Verkehr mitten durch die Stadt, bzw. die ganzen Vororte zu schicken mit Ampeln alle 50m und vieeelen Hügeln, sprich anfahren am Berg!!!

Man das war echt nervig!

Irgendwann, nachdem wir dann schon lang über unserm Limit waren (eigentlich sind wir nur bis 5 Uhr versichert….*hust*), haben wir dann beschlossen irgendwo an ner Bahnhaltestelle zu Parken und mit dem Zug reinzufahren. Unser Hotel hatte zwar Parkplätze dabei, weswegen wir es eigentlich unteranderem gebucht hatten, doch die waren alle voll….

 

Gesagt getan, noch schnell en Bild gemacht, damit wir´s auch ja wieder finden, alles gut abschließen, und dann ging’s in die Stadt rein. Wenn auch mit dem Bus da dieses Wochenende keine Bahnen außerhalb der Stadt fahren, da gebaut wird (oh wie ungewöhnlich!!!).

 

Bis wir dann im Hotel war´n, war´s schon recht spät, und wir sind relativ gleich ins Bett.

Aber das Zimmer war echt schön!

2 Betten mit Bad, TV, Kaffe und Tee….der Preis war aber auch doppelt so hoch wie in den Hostels….Verschlossen

Great Ocen Road II.

13Mai2013

So, da ging es also los unser Abenteuer.
Etwas eingequetscht, saß ich nun vorne zwischen Mama und Lewis und durfte die Gänge reinhauen, da man hier ja auf der „falschen Seite“ fährt. Zum Glück ist immerhin unten bei den Füßen alles gleich, sonnst hätts wohl doch den ein oder anderen Unfall gegeben Zwinkernd
Aber das Blinken und Scheibewischen is schwer genug, denn wenn man den Scheibenwischer an macht, wissen die hinter einem leider nicht, das man abbiegen/überholen will….aber wir haben das alles irgendwie hinbekommen!
Die Great Ocean Road binich dann noch nich gefahren, weil das für Mama, geschweige den Lewis, in der Mitte doch ein wenig eng gewesen wäre… Zunge raus

 

Jetzt ging es also wieder los Richtung Torquay, bei strahlendem Sonnenschein.

Sonne genießen... und das mit unserm Van....

Dort angekommen gab’s dann Mittagessen (Sandwichs, was denn sonnst Zwinkernd ) und dann ging’s auch schon weiter, und nach en paar weiteren kurzen Stopps mussten wir dann auch schon Richtung Campingplatz weiterfahren.

Zu Abend gab´s im 2 stockigen Campingkocher Gemüse mit Känguru Steaks. Und ich muss sagen, Känguru schmeckt echt total lecker! Richtig schön zart und saftig!!!!

unser 2 stöckiger Campingkocher :p

Der kostenlose „Campingplatz“ lag mitten im Wald, ohne sonstige Zusätze, also echtes „wild life“.

Hatten aber zumindest in der nächsten Nähe niemandem um uns und so konnten wir uns am nächsten Morgen, am Muttertag, zum Frühstück ausbreiten.

Und was für ein Frühstück, ne!!!! Mit frischen Erdbeeren, Trauben, Cappuccino, Bacon, Spiegeleier und Toast!!!

Muttertagsfrühstück

Tagsüber wurde aber dann das Wetter immer trüber und kalt, sodass wir beschlossen zu nem Richtigen Campingplatz zu gehen mit warmen duschen und power zum Handy aufladen. Lächelnd

Und der Campingspot war umgeben von hunderten von Kängurus, jeweils in „Mobs“ von…40 oder so zusammen. Wahnsinn!

Känguru Mob Morgens war´s noch schön....     

Doch da es so kalt war sind wir dann doch nich abends duschen gegangen…

 

Der nächste Tag sollte dann eigentlich der schönste werden, mit dem ganzen Sightseeing, doch schon morgens sah der Himmel so aus,ACHTUNG!!!

 

was uns ja eigentlich schon hätte warnen müssen…

Trotzdem haben wir´s versucht und wie es ja kommen musste, wurden wir an den 12 Aposteln baaaaaaaaatsch nass!!!! Also erstmal zurück zum Bus rennen, komplett umziehn und Heizung an.

Dann haben wir überlegt…eigentlich hatten wir alle da kein bock drauf,  das alle 2 Minuten zu machen, davon abgesehen hatten wir garnich so viel Klamotten!

Also haben wir beschlossen jetzt noch den Rest der Great Ocean Road fertig zu fahren, die Sachen anzuschauen, wenn es grad nich regnet, am Ende dann wieder en Milkshake zu trinken und dann zum Pallotti zu fahren, en Tag früher wie geplant.

Gesagt, getan, und so kamen wir dann fix und fertig, nach ner 5 stündigen Autofahrt durch die Melbourner Rush Hour, im Pallotti an.

Endlich warme Betten (Mama und Lewis haben nachts immer gefroren, während ich es in der Mitte schön warm hatte und da beide angst hatten ich würde zerquetscht werden, auch viel Platz Lachend ).

Auf dieser Seite werden lediglich die 20 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.